Willkommen bei IBP Brandschutz - Innovative Produkte für Sicherheit und Evakuierung. Klicken Sie hier um direkt zu unserem Online-Shop zu gelangen...
IBP - Brandschutzprodukte, Sicherheit, Evakuierung, Evakuierungsstüle
IBP - Brandschutzprodukte, Sicherheit, Evakuierung, Evakuierungsstüle - alternative bestellen
IBP - Brandschutzprodukte, Sicherheit, Evakuierung, Evakuierungsstüle

IBP Innovative Brandschutzprodukte bietet ab sofort auch einen Online-Shop. Alle Produkte für Sicherheit und Evakuierung können nun auch bequem in unserem Shop gekauft werden.

Hier geht's direkt zum Online-Shop für Sicherheit, Evakuierung und Brandschutzprodukte. zum Online-Shop...

Selbstrettungssystem

HERSTELLUNG EINES FLUCHTWEGES MITTELS SELBSTRETTUNGSSYSTEM

Das Rettungssystem stellt einen unmittelbaren, einfach zu verwendenden und kostengünstigen Fluchtweg dar. Es eignet sich besonders in folgenden Fällen:

• als Redundanz zu bestehenden Fluchtwegen (2. Rettungsweg)
• zum Abdecken von Randbereichen, die auf herkömmlichem Wege nur mit großem Aufwand in den bestehenden Fluchtwegeplan aufgenommen werden könnten:
• zum Nachrüsten in alten, historischen oder denkmalgeschützten Gebäuden. Andere Möglichkeiten sind hier oft aufgrund von Lage und Architektur des Gebäudes, Denkmalschutz, Bausubstanz etc. nicht möglich.
• bei hochgelegenen Arbeitsplätzen (Industrieanlagen, Silos, Hochregallager, Windkraftanlagen, Krane, Baumaschinen etc.). Beengte Platzverhältnisse erlauben hier oft keine anderen Lösungen.
Eine effiziente Evakuierung von mehreren Personen ist mit zwei Rettungsoveralls im Pendelverkehr möglich.
Komponenten
1 x MARK Falcon - automatisches Abseilgerät (EN 341 Klasse B) Das Gerät wird mit der individuell erforderlichen Seillänge ausgeliefert
1 x MARK Gekko – Anschlagpunkt (EN 795 Klasse A) Der Anschlagpunkt wir mit den für den entsprechenden Montageuntergrund erforderlichen Schrauben geliefert.
2x MARK Grizzly Rettungsoverall (EN 1497) Universalgröße
Abseilgerät und Rettungsoveralls werden in einem Notfallschrank vakuumverpackt gelagert. Dieser beinhaltet auch eine Kurzanleitung. (individuelle Aufbewahrungsmöglichkeiten auf Anfrage)
Installation
• Anschlagpunkt an einer geeigneten Position in der Nähe eines gut zugänglichen Fensters laut Gebrauchsanleitung montieren. Auf eine hindernisfreie Abseilstrecke ist zu achten.
• Notfallschrank gut zugänglich nahe dem Fenster montieren.
• Eine Einweisung der Personen, welche das Rettungssystem im Notfall verwenden werden, ist durchzuführen (praktische Übung einmal jährlich wird empfohlen).
Verwendung
1. Rettungssystem aus dem Notfallschrank entnehmen und Vakuumverpackung aufreißen.
2. Rettungsoveralls entnehmen und anlegen.
3. Abseilgerät entnehmen und im Anschlagpunkt einhängen Fenster bleibt noch geschlossen, Restseil in der Verpackung belassen
4. Schraubkarabiner des kurzen Seilendes in die beiden Ringe des Rettungsoveralls einhaken und zuschrauben.
5. Fenster öffnen und auf außen auf das Fensterbrett setzen. Dabei ist das Seil durch Zug am freien Seilende straff zu halten. Schlaffseil zwischen Abseilgerät und Rettungsoverall vermeiden!
6. Körper zur Fassade drehen und dabei vom Fensterbrett rutschen. Seil gänzlich freigeben und während des Abseilvorgangs mit Armen und Beinen an der Gebäudewand abstützen.
Die nächste Person wiederholt den Abseilvorgang nun am anderen Seilende. Möchten sich mehr als zwei Personen abseilen, so müssen die Rettungsoveralls am Seilende eingehängt bleiben. Sie werden somit wieder nach oben befördert und stehen weiteren Personen zur Verfügung (Pendelverkehr).
Wartung und Überprüfung
Durch die Vakuumverpackung ist das Rettungssystem wartungsfrei. Der Anschlagpunkt ist entsprechend der Gebrauchsanleitung einmal jährlich durch Auf- und Zuklappen der Schnalle zu prüfen. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben müssen Rettungsoveralls und Seil (textile Bestandteile) spätestens nach 10 Jahren erneuert werden.
Wurde das Rettungssystem Notfall verwendet, so ist es zur Überprüfung an den Hersteller zu übermitteln. Anschließend wird es vakuumverpackt und steht wieder zur Verfügung.
Diese Info dient als Überblick. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Gebrauchsanleitung der einzelnen Produkte und kontaktieren Sie uns, falls Fragen auftauchen!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Selbstrettungssystem - IBP.pdf)Selbstretter[Selbstrettungssystem Info]597 Kb

© by IBP-Brandschutz 2015 Umsetzung: MEISINGER werbung+grafik